Anna Hollister

TFA (Tiermedizinische Fachangestellte), Norwegen

AniCura Kongsvinger

Warum arbeite ich mit Tieren? Schon als kleines Mädchen liebte ich es, mich um Tiere zu kümmern.

Das Beste, was bei der Arbeit letzte Woche passiert ist: Ich arbeite mit vielen Leuten zusammen und wir haben jeden Tag viel Spaß.

 

Lustigste/merkwürdigste Begegnung mit einem Tier: An meinem früheren Arbeitsplatz behandelten wir den Knochenbruch eines jungen Wallaby. Weil er noch so jung war, mussten wir ihn nach der OP in einen Beutel / Rucksack stecken. Das Personal trug den kleinen Wallaby auf dem Bauch mit sich herum, ganz genauso, wie es seine Mutter getan hätte.

Mein erstes Tier bzw. erste Tierbegegnung: Ich erinnere mich an einen Dackel namens Zorro.

Meine Tiere: Zwei Katzen, Jerry Lee Lewis und Johnny Cash, und ein deutscher kurzhaariger Pointer namens Svea.

Was gehört für Sie während einer Arbeitswoche zu den größten Herausforderungen? Zeit!

Liebster Bereich innerhalb der Tierpflege: Labor- und Notfallversorgung.

Letzte Reise: Phoenix, Arizona in den USA (meine alte Heimatstadt). In Phoenix habe ich zehn Jahre lang gelebt und gearbeitet. Ich ging ursprünglich in die USA, um als Au-pair zu arbeiten, blieb dann aber und habe mich in Phoenix zur Tiermedizinischen Fachangestellten ausbilden lassen.